„Der Letzte macht das Licht aus“ Komödie mit Konzert

Zülpicher Realschüler präsentierten eine Komödie mit Konzert
In der Komödie „Der Letzte macht das Licht aus“ von Simon Schega geht es um Stefan (Simon Winkler, 10b), der ohne jede Perspektive tagein, tagaus vor dem Fernseher sitzt und Alkohol konsumiert. Er lebt mit Leonie (Samantha Michels, 10a) in einer WG. Als diese ihm eröffnet, dass sie heute Abend eine Party schmeißen möchte, ist Stefan wenig begeistert, da ihn das aus seinem Trott reißen könnte. Genervt wird er außerdem von seinen Freunden Klaus (Paul Simon, 7c) und Manu (Jessica Pelz, 7a), die sich in ihrer Wohnung schrecklich langweilen und ihn nur besuchen, damit in ihrem Leben mal etwas passiert. Während der Partyvorbereitungen treten laufend Freunde und Bekannte von Stefan und Leonie auf, die kommen und gehen, bis Niki (Lena Rommelfanger, 6b) die Bühne betritt und Ordnung in das Geschehen bringt.
Das Stück wurde in der vergangenen Woche von 16 Schülerinnen und Schülern der Karl-von-Lutzenberger Realschule an zwei Tagen aufgeführt, für das sie seit dem Sommer geprobt hatten. Es war das sechste Stück der Regie führenden Realschullehrerin Anne Fröhlich, aber noch nie gab es eines wie dieses. Denn die Herausforderung durch die Menge an Text, angefüllt mit Wortwitz, war noch nie so hoch. Doch die jungen Schauspielerinnen und Schauspieler meisterten das mit Bravour. So wurde nicht nur die erste Aufführung ein Erfolg, sondern in der zweiten legten sie noch einmal vor einem ausverkauften Haus etwas drauf.
Begleitet wurden die Abende wie gewohnt von dem Chor der Realschule, der von Christian Müller geleitet wird. 17 Schülerinnen und Schüler präsentierten sieben Musikstücke, aus unterschiedlichen Genres. Mit ihren drei Solistinnen, Nathalie Vinokurova (8b), Evelyne Scheiermann (10a) und Alina Eßer (10b) begeisterten sie das Publikum und rundeten die Abende ab.

DSC_4891